Männer kochen für die Frauen

 

Alle Jahre wieder

Männer kochen für Frauen

 

Es war wieder soweit—der Termin für den fast jährlich stattfindenden kulinarischen Abend für den Kreis 3 der Jungen Gemeinschaft war festgelegt und vorbereitet. Die Männer kochen für die Frauen! Planen, kochen und spülen, das heißt, die Frauen dürfen und brauchen die Küche nicht betreten.

Die Männer hatten Rezeptbücher gewälzt und interessante Rezepte zusammen- getragen und die Frauen waren gespannt, was ihre Männer denn diesmal wohl Leckeres auf den Tisch bringen würden. Der Tradition entsprechend blieb der Menü-plan ein Geheimnis, bis die duftenden Speisen auf dem Tisch standen und gekostet werden konnten.

Einige Stunden vorher trafen sich die Herren der Schöpfung, um Gemüse zu putzen und das Essen vorzubereiten - nicht ohne schon mal den ersten Wein, der dazu serviert wurde, zu testen. Offensichtlich hatten sie ihren Spaß dabei, denn nach außen drang neben geschäftigem Treiben auch Gelächter.

Diesmal stand der Abend unter dem Titel „Kochen im Wok und Bambuskörbchen“. Und was da so an verschiedenen Zusammenstellungen präsentiert wurde, war vom Feinsten. Buntes Gemüse, Wan–Tans vegetarisch oder mit Spinat/Putenbrustfüllung wurden im Bambuskörbchen gedämpft. Neben Lammfleisch auf Bohnen, Lachs und Scampis im Gemüsetopf, wurden marinierte Putenbrust mit Mu-Err-Pilzen serviert. Den krönenden Abschluss bildeten dann marinierte Apfelringe als Dessert. Köstlich!

Gut gesättigt und mit neuen Rezepten versorgt, die sich zu Hause bestimmt gut und gerne nachkochen lassen - von Mann, Frau oder Kind – saßen wir noch einige Zeit in gemütlicher Runde und konnten wieder mal darüber staunen, welch begabte Köche die Männer doch sind.

4. März 2011 Annette Guhr

 

 

Zwei eigene Rezepte, die an diesem Abend kreiert wurden.

 

 

Gedämpfte Wan-Tans mit Putenbrust-/Spinatfüllung 

 

Zutaten:

150 g Blattspinat (tiefgekühlt), ca. 20 Wan-Tan-Blätter (tiefgekühlt),

100 g Putenbrust, 2 Frühlingszwiebeln, 1 Möhre, 5 Chinakohlblätter,

½ rote Zwiebel, 50 g Bambussprossen (aus der Dose),

1 Stck. Ingwer (haselnussgroß), ½ chinesischer Einzehenknoblauch

1 TL Speisestärke, 1 TL Sesamöl dunkel,

Bunter Pfeffer und Koriander aus der Mühle

Sojasauce indonesisch süß, Fischsauce Sherry trocken,

einige Salatblätter

Marinade:

1 EL Sojasauce indonesisch süß,  ½ TL Austernsauce,  ¼ TL Fischsauce

 

 

Zubereitung: Für 4 Personen

- Putenbrust waschen, trocken tupfen, fein würfeln, anbraten und 1 Std. marinieren.

 

- Den Spinat auftauen lassen, gut ausdrücken und fein hacken. Die Wan-Tan-Blätter

  mit einem feuchten Tuch bedeckt etwa 30 Minuten zum Auftauen auslegen.

 

- Die Möhre, Ingwer, Knoblauch, Zwiebel, Chinakohl und die Frühlingszwiebeln putzen bzw. waschen

  und fein hacken.  Die Bambussprossen auf einem Sieb abtropfen lassen und in feine Würfel

  schneiden.

 

- Putenbrust mit allen feingehackten Zutaten und den Bambussprossen vermischen, Speisestärke und

  Sesamöl unterrühren,   die Masse mit Koriander, Pfeffer, Fischsauce, Sherry trocken und Sojasauce

  abschmecken.

 

- Auf jedem Wan-Tan-Blatt 1 TL Füllung in die Mitte geben. Die Teigblätter über der Füllung

  zusammennehmen und etwas zusammendrücken.

  Im Wok 2 – 3 cm Wasser aufkochen. Bambuskörbchen mit  gewaschenen Salat-

  oder Chinakohlblättern auslegen. Die Wan-Tans auf  die Blätter setzen,

  Bambuskorbdeckel aufsetzen, in den Wok stellen und 10 Minuten dämpfen.

 

Marinierte Putenbrust mit Mu err Pilzen

 Zutaten:

400 g Putenbrust, 25 g Mu err Pilze (getrocknet), 250 g Woknudeln,

50 g Cashewnüsse, 1 Bund Frühlingszwiebeln, 1 Möhre,

½ kleiner Chinakohl, ½ rote Zwiebel, 50 g Bambussprossen (aus der Dose),

200 g Sojabohnensprossen, 1 Stck. Ingwer (haselnussgroß),

½ chinesischer Einzehenknoblauch, 1 TL Sesamöl dunkel,

Bunter Pfeffer und Koriander aus der Mühle, Sherry trocken,

Sojasauce indonesisch süß, Fischsauce, 3 EL Woköl, 500 ml Hühnerbrühe

Marinade:

3 EL Sojasauce indonesisch würzig, 1 EL Austernsauce, 1 EL Fischsauce

 

 

Zubereitung: Für 4 Personen

- Putenbrust waschen, trocken tupfen, in mundgerechte Stücke schneiden und 1 Std. marinieren.

 

- Die getrockneten Mu err Pilze nach Packungsangabe vorbereiten und anschließend klein schneiden.

 

- Die Möhre, Ingwer, Knoblauch, Zwiebel, fein hacken, Chinakohl und die Frühlingszwiebeln putzen

  bzw. waschen, den Chinakohl in feine Streifen und  die Frühlingszwiebeln in feine Röllchen schneiden,

  die Bambussprossen in einem Sieb abtropfen lassen, die Sojabohnensprossen waschen und ebenfalls 

  in einem Sieb abtropfen lassen.

 

- Wok erhitzen, 3 EL Woköl hineingeben und stark erhitzen, Möhre, Ingwer, Knoblauch, Zwiebel

  und Putenbrust darin anbraten.

 

- Bambussprossen, Mu err Pilze, Cashewnüsse und Chinakohl dazugeben und unter ständigem Rühren

  5 Min. weiter braten.

 

- Sojabohnensprossen unterrühren, kurz mit garen und dann alles zur Seite schieben. Hühnerbrühe einfüllen,

  die Woknudeln dazugeben und alles solange rühren, bis die Flüssigkeit von den Nudeln aufgesaugt ist.

 

- Sesamöl unterrühren, mit Koriander, Pfeffer, Fischsauce, Sherry und süßer Sojasauce abschmecken.

  Vor dem Servieren die Frühlingszwiebelröllchen unterheben.